Dienstag, 4. März 2014

Einfaches Weißbrot


Backtag!

Wenn eine Suppe auf den Tisch kommt oder mir rein gar nichts anderes einfällt, backe ich ein Weißbrot. Das geht verhältnismäßig schnell und schmeckt vor allem lauwarm am besten. Wenn ihr dann noch gesalzene Butter im Kühlschrank habt oder Kräuterquark dazu machen könnt....
Njomnjom


Was ihr braucht, ist:

500 g Mehl
2 Päckchen Trockenhefe
(Frische Hefe geht natürlich auch, hab ich aber selten vorrätig und wenn Ihr
Zeit habt das Brot lange gehen zu lassen, reicht auch ein Päckchen.)
1 Prise Zucker
3 TL Salz
300 ml warmes Wasser

Was Ihr tun müsst, ist:
Die Eiligen unter Euch schmeißen jetzt einmal kurz den Ofen an. Höchstens 50 Grad.
Die Zutaten werden zu einem glatten Teig verknetet.
Der muss dann gehen.
Entweder zugedeckt an einer warmen Stelle im Zimmer für ca. 45 Minuten oder:
Backofen jetzt wieder ausschalten, den abgedeckten Teig hinein stellen
und ca. 20 Minuten gehen lassen.
Den aufgegangenen Teig noch einmal durchkneten und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform legen.
Silikonformen nur einmal mit kaltem Wasser ausspülen.
Die Teigoberfläche mit einem scharfen Messer mehrmals einschneiden.


In der Form zur Seite stellen, nochmals 30 - 40 Minuten gehen lassen.
Während dieser Zeit den Backofen vorheizen, 180°C


Bevor der Teig in den Ofen kommt, solltet ihr die Oberfläche nochmal mit nassen Händen streicheln und ihm gut zureden: "Braves Brot, gutes Brot,..."
:O)
Wenn es Euch dann vertraut, schnell in den Ofen damit und für ca. 35 Minuten backen.



Fertig.

Man kann aus dem Teig auch Baguettes formen, herzhaft gefüllte Brötchen für's Schulfrühstück daraus backen, ihn zu einer Brötchensonne verarbeiten, mit Sesam, Mohn und Sonnenblumenkernen bestreuen usw... usw...

Schöne Zeit !

;O)

Mari



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen