Mittwoch, 4. November 2015

Herbsthammhammnjamnjam...

04.11.2015

Tach, Zusammen !

Heute gab es herbstliches Futter zum Mittagessen.

Schwiegereltern gehören der Kriegsgeneration an.
Das merkt man im Herbst immer sehr deutlich.
Schwiegermuttern kann nichts umkommen lassen.
Beeren, Fallobst, alles wird eingesammelt.
Ihr Problem:
Sie kennt die richtigen Stellen
und der Gedanke,
dass dort Nahrungsmittel verkommen,
weil sie nicht geerntet werden,
macht sie völlig fertig.

Gegen die Apfelflut habe ich mich in diesem Jahr gewehrt.
Ich hatte gerade einen ganzen Sack gekauft,
als sie mir ein paar vorbei bringen wollte.
"Ein paar" sind üblicherweise 1-2 Eimer voll.
Könne ich ja einkochen,
meint sie.
Nö.
Meine ich.
Musste sie also selber ran und verarbeiten,
was sie gesammelt hat.
Nicht meine Baustelle.

Zur Geburtstagsfeier des Kindes
hatte sie unter anderem eine Plastiktüte dabei,
die sie mir beiläufig in die Hand drückte.
Kastanien.



Mir blieb weder Zeit, noch Nerv, zu protestieren.
Ich liebe Esskastanien,
hatte aber keine Ahnung,
wann wir die alle essen sollten.

Erst heute bot sich die Gelegenheit,
die Kastanienvernichtung in Angriff zu nehmen
und ich kochte dem Grundschulsohn und mir einfach

Kastaniengemüse

Das machte ich so:

Kastanien 15-20 Minuten kochen.
(Ich habe sie vorher an der Spitze eingeritzt,
weil man das so macht. Ob das beim Kochen überhaupt nötig ist,
weiß ich gar nicht. Beim nächsten Mal versuche ich's einfach mal ohne,
denn ich mutmaße, dass man sie nur einritzt, damit sie an der gewünschten Stelle
aufplatzen, wenn man sie röstet.)

Kastanien pellen, stückeln,
und zusammen mit einer dicken Zwiebel in der Pfanne anbraten.
Als Sauce:
1 gestrichenen Teelöffel Johannisbrotkernmehl
zusammen mit
Salz, Pfeffer und Muskatnuss
in
1 Päckchen Sojasahne
 einrühren.

Unter die Kastanien rühren.
Das Johannisbrotkernmehl dickt sehr gut an.
Ich habe die Sauce mit noch mindestens 250 ml Wasser
aufgießen können
und sie war immer noch cremig.

Nochmal abschmecken,
fertig.

 Bei uns gab's das heute auf Kartoffelpü.
Köstlich !



Das nächste Herbstessen habe ich auch schon eingekauft,
denn heute war Markttag.


- Rosenkohlpalme -

Ihr hättet das Gesicht des Ulligen sehen sollen,
als er gerade aus der Schule kam !

:D

Schöne Zeit !

;O)

Mari

Frau Mutti postet in diesem Monat täglich
-> Gegen das Novembergrau...
Vielen Dank für die tolle Idee!
Da mach' ich mit.

Kommentare:

  1. Glaubste, dass ich bisher nie wusste, wie Rosenkohl eigentlich wächst? Könnte unter anderem aber auch daran liegen, dass ich Rosenkohl so gar nicht mag. Hab ihn erst kürzlich bei Mutti wieder probiert. Zwar muss ich ihn nicht mehr - wie früher - in hohem Bogen ausspucken, aber ich kann weiterhin gut ohne Rosenkohl leben ;)

    LG
    das Nordlicht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaub ich Dir. Und da Du nicht die Einzige bist, die nicht wusste wie Rosenkohl wächst, besucht der Knüppel morgen die Grundschule. :O) Du bist auch sicher nicht die Einzige, die Rosenkohl nicht mag. Da scheiden sich die Geister. Ist halt sehr bitter...
      Ganz liebe Grüße, Mari

      Löschen