Sonntag, 12. April 2015

Maris "Heilige Kuh"

Tach, Zusammen !

Ihr glaubt nicht,
was passiert ist !

Neiiiiiin ich bin keine Hindu
und werde hier auch keine Ethikdiskussion lostreten.
Weder über's Schlachten von Geschöpfen jedweder Art,
noch über unantastbare Tabus oder dergleichen.

Viel besser.

Ich hab gewonnen !

Eine "Heilige Kuh" !


 David  Duchovny - Heilige Kuh


Und zwar eine signierte.

Kennt Ihr David Duchovny ?
Jaaaa, genau der.
Jetzt fiept Euch die Akte-X  Melodie
den ganzen Tag im Kopf herum.
Warum sollte es Euch besser geh'n als mir.
:P

Also, das war so:
Nach dem Buchabend, ist vor dem Buchabend.
Das ist ja eine weltbekannte Regel.
Ich war also auf der Suche nach neuen Titeln,
die es vielleicht zu lesen lohnt.
Ich persönlich greife dann ja entweder zu
Krimis oder Absurditäten.
Oder ich lese absurde Krimis.
So oder so,
die Spalte "Frauen-" oder "Liebesroman"
bleibt auf meiner Buchabendliste meist lange leer.
Dagegen musste ich was tun
und begann also,
das Internet nach einem Liebesromantipp umzugraben.
Gefühlte 1 Mrd Links später
landete ich bei
Einem Liebesroman-Blog.
"Treffer", dachte ich mir,
"da stöberst du mal,
aber vorher nimmst du noch schnell
am Ostergewinnspiel teil."

So war das.
 Und jetzt hab ich gewonnen.
Und zwar, so wie es aussieht,
ein verrücktes Buch, ganz nach meinem Geschmack !
:D

Und der Liebesroman ?
Was den angeht,
bin ich bei Herzenszeilen ebenfalls fündig geworden.
Oder sagen wir's mal so:
ich las die Rezension eines Klassikers.
Der steht schon lange auf meiner Leseliste,
ich habe ihm bisher nur nie den Vortritt gewährt.
Wir werden sehen.
... Denn die neue Lesebrille ist fertig ...
:D



Schöne Zeit !

;O)

Mari

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch!!!!

    Und... Welchen Klassiker hast du entdeckt?

    Lg

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Schankedön !
    Franz Werfel
    "Eine blaßblaue Frauenschrift"
    Klickst Du auf das Wörtchen Klassiker im Text,
    kannst Du die Rezi bei Herzenszeilen lesen.
    Schönen Sonntag noch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das soll einer finden. Sowas musst du grün, blau und pink mit roten Herzchen machen :D
      Notfalls auch einfach unterstreichen und dazu schreiben. Sonst seh ICH sowas nicht :D
      Der Werfel scheint wieder im kommen zu sein. Hatte kürzlich zwei Kundinnen, die den unabhängig voneinander bestellt haben...

      Löschen
    2. Auf dem iPad erkenne ich meine Links auch immer erst,
      wenn ich sie einmal angeklickt habe.
      Extrem sinnlos....
      Am Compi geht's gut....
      Ich weiß, das konnte man irgendwo voreinstellen.....
      Ich guck beim nächsten Mal nach.

      Vielleicht sind die Kundinnen ja Blogleserinnen?
      :D
      Herzenszeilen haben ein großes Werbebanner auf der Internetseite des Diana Verlages.
      War das Diana?
      Nagle mich jetzt nicht drauf fest....

      Löschen
    3. Jepp, Diana-Verlag. Liegt vermutlich auch daran, dass RandomHouse neuerdings Blogger besonders anspicht oder bewirbt oder so. Hab das nur so halb gelesen...

      Löschen
    4. Random House hat ein Bloggerportal eröffnet, durch das Buchblogger unkompliziert an Rezensionsexemplare kommen können.
      Clever.
      Blogger verbreiten "Lifestyle" und genau da sollen die Bücher hin.
      Klassische Win-Win-Situation.

      Löschen
  3. Wir sind doch auch Blogger, nicht waaaahr :D
    Aber ich fürchte, unsere Blogs sind nicht literarisch genug. Aber dafür sind wir ja außerdem noch Buchhändler ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D
      Ja genau.
      Und da sieht man mal, was Buchhändler so Freizeit nennen...
      :)))
      Ich lese ja leider bei weitem nicht mehr so viel, wie ich gern würde.
      Prioritäten verschieben sich bisweilen...
      Als ich das Blögchen im letzten Jahr begann, dachte ich auch:
      Ok, da kannst du dann auch hin und wieder ein Buch hochhalten, das
      dir besonders gut gefiel oder eben auch nicht...
      Tatsache ist: Buchrezensionen sind 'ne Menge Arbeit.
      Vor allem dann, wenn man nicht einfach nur den Klappentext abtippt und Sternchen verteilt.
      Vom Inhalt ist (mir) schnell zu viel erzählt.
      Interpretationen des Sprachstils, der Form und Informationen über den Autoren zusammenzutragen
      kann mitunter zeitaufwendig sein und erfordert, dass man sich mit dem Titel wirklich auseinandersetzt, bevor man zum nächsten greift.
      Das mache ich gern für den Buchabend.
      Privat, im Blog, erzähle ich dann doch lieber mal schnell, welcher Zeh dem Kind juckt....

      Löschen