Samstag, 12. November 2016

Weiterführend

Heute war Samstag
und Familie Mariönkes war freiwillig in der Schule.
Und zwar in der,
auf die die großen, coolen Jungs
aus dem Kampfsportverein des Kindes gehen.
Von denen erkannt und angesprochen zu werden,
war offensichtlich der Oberknaller für den Ulligen.
Cooler Typ: "Machst du Prüfung, im Dezember?"
Kind *stotterstammel*: "Jooaaaah..."
"Cool. Bis dann."
*strahl*
Tag der offenen Tür,
am Gymnasium vor Ort.
Der Gatte hat hier sein Abi gemacht,
ich bin zum ersten Mal da.
Das blöde:
Früh aufstehen.

Ziemlich früh.
Unerhört früh.
Denn kurz nach 6 war ich schon geduscht...

Selbst aufgehalste Arbeit beenden.
Hätte ja auch einfach mal nein sagen können.
Stattdessen habe ich gestern Abend,
nach einem 10 Stunden-Tag im Laden,
noch eine Torte geschichtet.
Wenn ich die jetzt selber aufessen könnte,
gäb's nix zu meckern.
Aber das Ding ist eine Spende für's Pfarrfest.
Widda nix dazugelernt.
Frühstück, anziehen, raus.
Draußen ist es noch dunkel.
1000 Einkaufstaschen und Leergut nicht vergessen.
Nach der Schule droht der Wocheneinkauf.



Stundenplan.
Das Kind will zu Mathe,
Politik,
Chemie
und Bio.
Sitzen, gucken und lernen:
Gruppenarbeit
funktioniert nicht.
Immernoch nicht.
Einige arbeiten,
einige quatschen,
einige langweilen sich, weil sie nix verstehen
und deshalb nicht arbeiten können.
Der Rest schreibt die Ergebnisse irgendwo ab.
Wieso fällt das nicht auf?
Klassisch: Löwengang
Chemieräume
Mit Pottfingern kein Zutritt,
Vorsicht Weichspüler,
Hier endet der Raucherbereich.
Chemie fand der Sohn cool.
Sowohl den Unterricht, als auch die AG.
Bio auch.


Dann endlich:
In den heiligen Hallen der Robotik-AG.
Besucherkinder durften einen kleinen Roboter zusammenbauen.



Die Profis hatten da ganz andere Dinger gebastelt:
Sortiermaschinen,
Cyberhände,
Treppenkletterer
und und und...

Sogar ein motorisiertes Longboard.

Dann war die Luft raus und auch schon fast Mittag.
In der Aula gab es eine Cafeteria
und man konnte den Honig der Imker AG erstehen.
Bin gespannt...


Dann besagter Wocheneinkauf,
Torte zum Pfarrfest geschleppt,
Mittagsschläfchen für Mari
(Das war so super... habt Ihr das auch manchmal, dass Ihr so müde seid,...
wenn Ihr Euch ins Bett legt und die Augen schließt,
fühlt es sich an, als würden die Füße zur Decke schweben und Ihr fahrt
Schwerelosen-Karussell?
Nein.
Ich habe NICHT getrunken!)
Nach dem Mittagsschlaf dann zum Ortstermin,
zwecks Stadtrallye-Vorbereitung.
Bin mal die Gegend abgelaufen und habe recht wahllos Dinge fotografiert,
die sich vielleicht als Hinweise für die Rallye eignen.
Wieder zurück,
noch ein Käffchen
und dann war es auch schon Zeit,
den Pizzateig anzusetzen.
Während der ging,
Apfelkuchen vorbereitet.


Den nehme ich morgen mit, zu Brüderchens Geburtstag.
So.
Die Pizza ist gegessen,
der Kuchen gebacken,
dieser Post hier beendet,
dann kann ich ja jetzt ins Bett.
Morgen schellt dann ausnahmsweise mal KEIN Wecker.
Hah!



Schöne Zeit !

;O)

Mari



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen