Sonntag, 6. November 2016

Besser

Ich sagte es ja bereits...
tagsüber geht es besser,
oder wie mir eine Freundin neulich am Telefon sagte:
Im Liegen wälzt man große Probleme.
Wenn man sich aufsetzt,
werden sie kleiner.
Mein Sonntag lief wie folgt ab:
Bin um 6:30 Uhr aufgestanden, denn der Kater weiß nichts vom Wochenende.
Er stand auch schon vor der Tür und bat um Einlass, zack zack.
Frühstück,
Käsekuchen backen,
Familienspaziergang im Wald,
Käsekuchen futtern,
ausgedehntes Mittagsschläfchen,
ein Telefonat mit einem lieben Freund,
Tee,
bißchen Küchenputz,
Pizzateig ansetzen,
ein Telefonat mit der lieben Cousine,
noch mehr Tee,
 Teig ausrollen,
Pizzen belegen,
schon wieder mampfen,
Titelliste für den kommenen Buchabend in der Gemeinde bearbeiten,
mit Schrecken feststellen,
dass mir mindestens noch ein Krimi fehlt,
als hätten ihr die Ohren geklingelt,
klingelt die Chefin im Telefon,
liebe Nachfragen,
nettes Pläuschken,
kurze Absprache,
gehe ins Treppenhaus,
dem Kater schon mal alle Türen öffnen,
jetzt verkrümle ich mich ins Bett,
an meinem derzeitigen Buch gibt's noch was zu lesen,
der Gatte glotzt noch eine runde TV
und lässt vor dem Schlafengehen das Tier raus,
wenn es möchte.
Wenn nicht,
dann eben nicht.

Gute Nacht.



Schöne Zeit !

;O)

Mari




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen