Montag, 5. Januar 2015

Vorsätze und Co.

Habt Ihr Euch etwas vorgenommen ?
Habt Ihr Vorsätze für 2015 ?
Ich schon.
Mal wieder.
Vielleicht schaffe ich es ja,
mich durch dieses Blögchen hier
etwas strenger zu kontrollieren und
den inneren Schweinehund zu foppen.
Nennen wir das Motto des Jahres einfach mal:
"Raus damit - oder:
Hau in die Tonne !"
Der Gatte und ich haben bereits angefangen
zu entrümpeln.
Wir haben am Wochenende
die "Kammer des Schreckens" geöffnet,
eine Abstellkammer,
die seit Menschengedenken nicht mehr nutzbar ist,
weil zugemüllt.
 Muss man mal ehrlich so sagen.
Ich rechnete eigentlich damit,
an der rückliegenden Wand
bisher verborgene, aus der Steinzeit stammende,
Abbildungen von Jagdszenen
oder dergleichen vorzufinden.
Wir haben viel raus-
und erstaunlich wenig wieder reingeräumt.
Der größte Teil landet auf dem Betriebshof der Wirtschaftsbetriebe.

Eine andere Baustelle sind meine Rezepte.
Ich muss das hier mal ganz klar sagen:
KOCHEN IST NICHT MEIN HOBBY !!!
Ständig daran denken zu müssen,
was man wann kocht,
gehört irgendwie zu meinem Job hier.
Ich finde es nervig.
Es hat mich außerdem dick gemacht.
Ehrlich.
Früher habe ich erst ans Essen gedacht,
kurz bevor ich Riesenhunger bekam
und das Essen auch einfach mal vergessen.
Kann mir heute nicht mehr passieren.
Ich setze mich hin und versuche so weit wie möglich
vorauszuplanen, damit ich mich im weiteren Wochenablauf
so wenig wie möglich damit beschäftigen muss.
Das klappt aber nicht.
Erschwerend kommt hinzu:
ich kann irgendwie nur große Portionen kochen.
Dann bleiben Reste,
der Plan geht den Bach runter und
ich schmeiße zu viele Lebensmittel weg.
Ich fühle mich, als müsste ich jede Woche das Rad neu erfinden.
Das hört jetzt auf.
Ab jetzt wird nur noch einmal monatlich gegessen.
Wie ein Python, oder so.
Punkt.
DAS wär cool.

gnaaahhh...
geht aber nicht ....
Jetzt passt mal auf, wo ich so tagtäglich meine Rezept-Recherche betreibe:

hier:


hier:

hier:

und mittlerwiele auch hier,
einfach nicht eingeheftet:

Das geht mir so dermaßen auf den Zeiger,
das könnt Ihr Euch nicht vorstellen.

Deshalb habe ich Mitte Dezember ein 
"Rezept-Tagebuch"
angfangen.


Darin habe ich eingetragen, was ich gekocht oder gebacken habe.
Die Regel lautet:
landet ein Gericht zum ersten Mal darin,
gehört das Rezept dazu.
Sonst nur der Rezeptname.
Bisher gab es noch keine Wiederholungen
(wenn man von Resteessen absieht).


Heute Mittag gibt es mal wieder Reste von gestern.
Heute Abend gibt's Gemüsesuppe ohne Rezept ...
nach dem Motto:
hol alles aus der Truhe, was nach Gemüse aussieht.
Morgen kommt Besuch, also wird auch noch gebacken.
NEUE Rezepte.
Wenn die gut sind, kommen sie ins Buch,
wenn nicht, werden sie zu Schmierzetteln verarbeitet...
 Auf den letzten Seiten gibt es ein Inhaltsverzeichnis.
Foto hab ich vergessen, mache ich jetzt auch nicht mehr nach,
Fakt ist, dass schon 15 Rezepte drin stehen.
Meine Hoffnung ist, dass dieses Buch irgendwann so viele Rezepte enthält,
dass ich es zuschlagen
und auf der ersten Seite wieder mit dem Kochen beginnen kann.
Dann wiederholen sich die Rezepte eben alle paar Wochen.
Egal.
Man kocht ja ohnehin immer dasselbe.
Dann brauche ich mich mit dem Alltagsmist nicht mehr rumschlagen,
sondern mache mich nur noch auf die Suche nach
"Was Neuem".
So kleine Träume hat die Mari.
Im Moment habe ich mir mein chefkoch-Kochbuch vorgenommen.
Sobald ich etwas Zeit habe, durchstöbere ich es nach Rezepten,
die ich WIRKLICH mal essen möchte
und nicht nur, scheinbar im Zustand geistiger Umnachtung,
einfach mal abgespeichert habe.
Dergleichen fliegt raus.
Die Guten schreibe ich mir raus,
drucke sie im kleinstmöglichen Format aus und
sammle sie im Buch.
Und zwar erstmal in einer eingeklebten Klarsichtfolie.
 Bei meiner täglichen Suche
"WTF soll ich kochen ???"
schnappe ich mir heuer ausschließlich diese Zettelchen und wähle daraus aus.
Punkt.
Kleine Einkaufszettel sind auch sofort am Start.


Dank des tollen Leuchtturm Verlages auch ein Kuli.
Den suche ich ja sonst immer.
Ständig.
Als hätte mein Leben sonst keinen Sinn...

So.
Die Sonne scheint,
das Resteessen steht im Kühlschrank,
das Kind und ich werden mal einen Spaziergang um den See machen
und auf dem Rückweg noch Persimon für den Kuchen besorgen.

Heute Nachmittag werde ich noch meine Vasen
und meinen Blumentopfkrempel sortieren und
in der neuen Vorzeigekammer verstauen.

Klingt machbar.

Tschakka !

Schöne Zeit !

;O)

Mari

Kommentare:

  1. ojeoje... wenn "raus damit" dein Vorsatz für das neue Jahr ist, dann fürchte ich mich ja schon vor unserem Termin, wenn wir die Kammer des Schreckens in der Buchhandlung öffnen.... aber nötig hat sie es ja, meine Kammer des Schreckens.... dann auf gutes Entrümpeln! Entrümpel dich frei! Oder wie hieß das??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das Entrümpeln der Kammer des Schreckens hat es wieder auf die Liste mit den Vorsätzen geschafft? :D :D Na dann! Ich drücke die Daumen! :D

      Löschen
  2. hey, Nordlicht, keine Häme hier, ja?? :O) Wir haben schon fast einen Termin!!

    AntwortenLöschen
  3. und jetzt HABEN wir einen Termin!! und zwar nicht erst in 2016!! :O))))) Liebes Nordlicht, hast du nicht Lust, aus- und aufräumen zu kommen??
    *nichthauen!!*

    AntwortenLöschen
  4. MARI .... AUSMISTMONSTER .....
    ...MUSS ... KREMPEL KILLEN...
    MUSS .... IN DIE TONNE KLOPPEN...
    MUSS ...MÜLLSÄCKE KAUFEN...
    MUAHAHAHAHA....

    AntwortenLöschen