Mittwoch, 7. Januar 2015

Die Nacht vor'm ersten Schultag...

... war schon immer doof.
Hätte ich eigentlich wissen müssen.
Hab ich auch.
Hab groß getönt, dass ich es gut finde,
dass das Kind sich in der Nacht zuvor nochmal richtig ausschlafen konnte.
Er war da schon früh im Bett.
Haben wir bisher nie geschafft.
Gestern Abend also auch ohne Drama in die Federn.
Vielleicht zu leicht...
ICH auf jeden Fall war aufgekratzt.
Hätte ja gestern den ganzen Tag Besuch
und hing dann bis nach Mitternacht an der Glotze fest.
Böser Fehler.
Seit vier Uhr ist die Nacht vorbei.
Für mich.
Weil das Kind
einen Alptraum hatte.
Das Alp-Programm, also:
"Es ist alles gut. Während DU schlecht geträumt hast, war HIER alles friedlich. Alle schliefen. Du auch. DIESEN Alptraum bist Du jetzt los. DER kann dir nichts mehr anhaben. Steck' ihn in die Schublade und schließ ab. Natürlich komm ich mit zum Klo. Auf den Arm? Ja sicher. Nein, hier ist überhaupt nichts Gruseliges, es sei denn, man gruselt sich vor mit Spielsachen vollgestopften Jungen- Zimmern. *beidelachen*  Jetzt krabble wieder in dein Bett. Ja, ich mach dir das Hörspiel an. Vorsorglich nochmal Geisterspray sprühen? Ja, mach' ich und wenn es zu schlimm wird, kommst du einfach in mein Bett..."
Miepmiepmiep!!!!
Alert! Alert!
2. Böser Fehler
Um viertel vor fünf stand das Kind,
mit seinem Kissen bewaffnet,
vor meinem Bett
und ich bin "auf die Couch" umgezogen.
Da sitze ich jetzt auch,
trinke einen Tee
und warte auf den Morgen.
An Schlaf ist nicht zu denken.
Keine Gnade.
Das wird ein langer Tag.

Schöne Zeit !

;0)

Mari

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen