Freitag, 16. Januar 2015

Simit - oder so ähnlich ....

Tach, zusammen !
Kennt Ihr Simit ?
Bestimmt !
Das sind diese köstlichen Sesamkringel,
die es beim Türken zu kaufen gibt.
Schmackofatz !
Und ich kann die jetzt backen !
Und Ihr jetzt auch !
Allerdings ...
Backe ICH keine Kringel,
sondern Brötchen.
Die lassen sich besser aufschneiden und belegen.
Simit-Brötchen, also.

Was Ihr braucht und tun müsst, ist:

375 g Mehl mit
1 Beutel Trockenhefe,
2 gestrichenen TL Salz und
1 1/2 EL Zucker vermischen.

Dann mit
80 ml Wasser
80 ml (vegane?) Milch und
80 ml Öl verkneten.
(bei Bedarf einen Schuss Flüssigkeit mehr hinzugeben,
damit ein glatter Teig entsteht.)

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Aus dem Teig 6-8 kleine Brötchenfladen formen.
Ein halbes Eiweiß mit etwas Wasser und einer Prise Salz aufschlagen.
Das restliche Ei dem Kater schenken oder später in die Pfanne hauen.
Die Brötchen zuerst im Eiweiß,
dann in Sesam wälzen.
Auf dem Backblech 20-30 Minuten gehen lassen.
In dieser Zeit den Ofen vorheizen.
Brötchen bei 175 Grad Umluft,
25-35 Minuten backen.
Falls Ihr keinen Messbecher mit einer so kleinen Eichung habt,
könnt Ihr in einem Glas oder Plastikbecher 80 GRAMM Wasser abwiegen
und den Stand mit Edding, PostIt oder Tesafilm markieren.
Menschen, die im Sommer Caipirinhas mixen,
haben evtl. einen entsprechend kleinen Messzylinder im Schrank.

^^
*unschuldigpfeifendindenHimmelguck*

Oder Ihr probiert es Pi mal Auge.

Wer das Rezept hochrechnen will,
nimmt auf 500g Mehl je 100ml Flüssigkeit. 

 Frische Hefe geht natürlich auch,
die löst man dann aber besser vorher im Wasser und/oder der Milch auf.

Unbedingt machen,
weil soooo lecker !!!!




Guten Hunger !

Schöne Zeit !

;O)

Mari

Kommentare:

  1. Hi,
    das sieht megamegalecker aus!!!!!!!!

    Danke für den Tipp!

    LG
    Isa

    AntwortenLöschen
  2. Gern !
    Ich kann Dir sagen ...
    da setzen alle Dätgedanken aus.
    Die gehen sicher auch gut als Burgerbrötchen ...
    *sabber*

    AntwortenLöschen