Sonntag, 18. Dezember 2016

Katzengejammer


So, nun kommt Weihnachten mit großen Schritten auf uns zu.
Die vierte Kerze brennt,
eine Weihnachtsfeier jagt die andere,
aber hier will nicht so richtig Stimmung aufkommen.
Der Kater ist weg.
Die ihm verhassten Hunde des Hausbesitzers durften/konnten nicht mehr in den Hausflur,
das sorgte für Ruhe.
Er bekam eine Katzenklappe ins Kellerfenster,
durch die er auch munter rein und raus marschierte und seit Donnerstagmorgen ist er weg.
Kam zum Frühstück,
haute wieder ab,
und weg.
Die Nachbarschaft ist informiert,
die Leute haben schon in Kellern und allen möglichen Schlupflöchern gesucht,
weg.
Ich muss mir immer wieder sagen, dass das Rumheulen nichts nutzt,
ich weiß nicht, wo er steckt,
er ist nicht hier,
ich kann ihm nicht helfen.
Aber ich habe viel Fantasie
und das ist, gelinde gesagt, große Kacke.





Mistvieh, verdammtes.
 Ich stell' dir jetzt Futter raus.



Kommentare:

  1. ach Mari, das tut mir so unendlich leid. So eine Angst! Und wir hatten vorhin gar keine Gelegenheit, da weiter drüber zu sprechen.
    Ich nehme an, Tierkliniken und Tierheim hast du angerufen??
    Liebe Grüße, ich drück dich, bis morgen!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Suche zieht immer weitere Kreise. Und ausführlich drüber reden.... lieber nur wohldosiert, denn für's reden denke ich nach, Nachdenken macht mich in diesem Fall traurig und die Einsicht, dass meine Traurigkeit nicht weiterhilft, ist auch nicht schön.... :0* Bis gleich. Schon fast auf'm Sprung.

      Löschen