Dienstag, 8. April 2014

Nach dem Buchabend...

... ist's schon spät!

 Und wenn ich dann nach Hause komme, liegen schon alle in den Federn.
Alle?
Nicht ganz.
Das Katertier ist jedesmal ganz froh,
nochmal für ein Stündchen mit in die Wohnung genommen zu werden...

Dann beginnt der Kampf
um den größtmöglichen Platz auf der Couch.
Das Blöde ist:
das Tier will immer in der Mittelritze liegen.

Also: ranschmeißen...
mit Casanova-Blick

Was ist DAS???
Ein Menschenfuß unter meiner Decke???
Geht's noch?
MEINE Decke, MEIN Platz, MEINE Couch
Also: Vorderkrallen in den Fuß und mit den Hinterläufen kräftig treten.
Die wird ihre Kackstelze da schon rausziehen...

Wow, ist die schmerzresistent!
Oder vielleicht nur bockig?
Probieren wir's auf die Miezetour:
Schnurr-Soundmodul anwerfen
und alles kräftig durchkneten.
Darauf achten, dass die Krallen auch durch die Decke pieksen!

Nutzt nix?
Also mehr Power!!!

 Meine Güte!
Ist das anstrengend!
Schwamm drüber...

O.k.
Kraul mir den Bart bis ich eingeschlafen bin,
dann kann dein blöder Hinterlauf auch bleiben wo er ist.


Jetzt schläft sogar der Kater!
Weichei!
Und jetzt?
Sitze ich hier,
es geht auf Mitternacht zu,
der Fuß schläft langsam ein
und mir wird langweilig...

Macht die Mari also noch'n paar Faxen mit dem i-Pad:

zum Beispiel sowas:

oder das hier:

aber am Besten gefällt mir dieses:
:O)))

So ist das...
...nach'm Buchabend.

Schöne Zeit !

;O)

Die alberne Mari.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen