Samstag, 13. Juni 2015

Frühling, Arschloch, Herbst und Winter

Tach, Zusammen !

Ihr ahnt es schon,
es wird wieder genörgelt.
 Gleich...

Was ich am Sommer liebe, sind laue Abende.
So wie Donnerstag.
Das war toll !

 Die, die nur Wasser, Luft und Liebe brauchen,
gucken neidisch zur Balkontür raus...



Die, die kleine Fliegen fressen, kleben mit der Nase an der Scheibe...



Gattensocken kommen mal gucken ...



...  und die Mari hat jede Menge "Aussicht".



Und Duft.



Und Gesellschaft.



Und "Stimmung"!



Gelassenheit.



Aber gestern ...
Gestern war es heiß.
So heiß.
Die Medien frohlocken.
"Endlich kommt der Sommer !!!"
Die Mari kriegt die Panik.
Ich sag's mal so:
wollte ich rumsitzen und schwitzen,
würde ich in die Sauna gehen.

Als der Grundschulsohn aus der Schule kommt,
ähnelt er einem nassen Spülschwamm.
Die Sonne steht den ganzen Morgen auf dem Klassenraum.
Dabei war die beste Englischlehrerin der Welt so geistesanwesend,
mit den Kindern den Unterricht der letzten Stunde etwas eher zu verlassen,
um im Schatten der Bäume zu spielen.
Hut ab.
Feine Geste.
Das Kind ist trotzdem fix und alle.
Aus dem Garten hat er sich eine kleine Hand voll Johannisbeeren mitgebracht
und nach dem Mittagessen
(gut gekühlter Beeren-Quark ! )
stellte er sich damit in die Küche.

"Ich habe mir ein Rezept für einen Sommer - Shake ausgedacht."
Aha, soso.
"Ich brauche ein Messer, die Zitronenpresse, ein Caipi-Glas und kaltes Sprudelwasser ...
oder wenigstens Eiswürfel..."
Kurz assistiert, da hohe Hängeschränke
und dann begann er in aller Seelenruhe,
beinahe meditativ,
meine Küche samt Küchentextilien,
 mit Obstsaftflecken zu dekorieren.

Das Getränk, das dabei herauskam,
war sauer und erfrischend,
aber wenn ich ehrlich bin,
für meinen Geschmack etwas zu "stückig".
Wehe, das plaudert jemand aus !
Ich durfte schließlich probieren und habe Lobeshymnen gesungen.
Engagement will gelobt werden.

Da alle "genehmigten" Rezepte einen Platz in meinem Kochbuch bekommen,
durfte natürlich auch sein Getränk mit rein.



 :D

Danach konnten wir uns dann,
gut gekühlt und erfrischt wie wir waren,
auf den Weg zu einer Geburtstagsfeier machen...
in einer Nachbarstadt ...
auf dem anderen Flussufer ...
schlappe 1 1/2 Stunden in Bus, Zug und wieder Bus...
nicht klimatisiert ...
in Gluthitze ...

Nee, ich bin nicht so der Fan heißer Sommertage ...
... aber nun haben wir ja dieses Rezept.
Was soll da jetzt noch schief gehen.
Wenn die Hitze wiederkommt,
prosten wir ihr zu und zeigen ihr die kalte Schulter.

:O)


Schöne Zeit !
;O)

Mari


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen