Samstag, 7. Februar 2015

widdewidde wie sie mir gefällt ...

Tach zusammen.
Ist Euch das auch schon mal passiert,
dass Ihr Euch eigenhändig  vor ein nahezu unlösbares Problem
manövriert habt und erst sehr viel später bemerkt,
dass Ihr das Ruder doch selbst in der Hand haltet?
Mir ist mit dem letzten Post und seinen Kommentaren
dieses Licht aufgegangen und ich freue mich gerade diebisch darüber,
dass ich mir selbst ein Schnippchen schlagen kann
um das Problem einfach zu umschiffen.
Du liebe Güte,
wat hat se denn jetzt schon wieder für Pobeme,
denkt Ihr jetzt...
... immer noch dasselbe.
Ich kriege dieses Gedicht nicht fertig...
Dieses Trauermonster...
Es ist ja so:
ich habe die Monatsthemen bereits zu Silvester alle festgelegt,
die Posts sind geschrieben, geplant und erscheinen zu gegebener Zeit.
Dass ich recht bald meinem gefürchteten Februar gegenüberstehen würde,
war auch so sicher wie das Amen in der Kirche.
Februar = Trauer
Damit hatte ich den Teufel dann auch wunderschön an die Wand gemalt.
So weit, so klar.
Aber:
mein Blog = meine Regeln
und deshalb wähle ich für den Februar einfach ein zweites,
ein Ausweichthema !
Ätsch.
Und das lautet ......
Trrrrrrrrrrrrrrrrommmelwirbel:
"Danke"

Ha !
 Geschickt ausgetrickst, ne?
 Mari versus Betrübtheit.
Schokokuchen war schon lecker,
Apfelstrudel auch,
heißes Süppchen gibt's heute gleich nochmal,
der Besuch war nett,
und jetzt sollte auch das ein oder andere Gedichtströphchen drin sein.
 Wer es schafft, ein Trauergedicht zu verfassen,
der sei damit natürlich nach wie vor herzlich willkommen.
ICH drück mich davor.

Schöne Zeit !

;O)

Mari