Samstag, 4. Februar 2017

Zwei Herzen im Ticktack

Arbeit, Freizeit, dies und das.
Bei Mutter und Kind versetzt getaktet,
führt das mitunter zu Rhythmusstörungen.
Sprich: Störungen im Alltagsrhythmus.


Pfannkuchen backen an Nudelsalat vorbereiten, zum Beispiel.
Morgens.
Noch vor dem Frühstück.

Oder Lernmaterial entwerfen,
gleich im Anschluss.
Allein,
ohne das Kind.
Denn der ist in der Penne.





Alles, damit er später allein Zuhaus nicht verhungert
und seine Freizeit auch ein klitzekleinwenig sinnvoll gestalten kann,
während das Muttertier woanders weiterarbeitet...




...oder ihre Zeit in heruntergekommenen ÖPNV Fahrzeugen verbringt.

Samstagmorgen dann,
wieder im Gleichtakt.
 
Freie Zeit für familiesein.

 - Dagobert Duck -


- Angstgegner -



Schöne Zeit !

;O)

Mari


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen