Freitag, 12. Februar 2016

Es gibt noch Hoffnung...



Heute Morgen,
wie angeschmissen:
Husten, Fieber.
Das Kind kommt zu mir,
nimmt mich in den Arm,
drückt mich,
kopft mir zärtlich,
wie einem Säugling,
 auf den Rücken
und sagt mir ins Ohr:

"Och, Mama...
Ich hoffe WIRKLICH,
dass du deine Erkältung überlebst..."

:D

Das beruhigt mich.
Und in mir keimt die leise Hoffnung,
in der Erziehung
scheinbar doch nicht ALLES falsch zu machen.
Schließlich wünscht er mir nicht den Tod an den Hals.

Und jetzt:
Zähneputzen,
Pipi machen,
ab ins Bett.

Bis dann.

Schöne Zeit !

;O)

Mari



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen