Donnerstag, 10. September 2015

Kürbissuppe

Tach, Zusammen !

Zunächst mal war ich ganz erstaunt, dass ich das Kürbissuppenrezept
nicht schon im letzten Herbst gepostet habe.
Warum denn bloß nicht ?
Genau.
Es gab hier keine Kürbissuppe.
Und warum nicht ?
Lange gegrübelt...
Weil ich mit meinem gebrochenem Handgelenk
keine Kraft hatte,
einen Kürbis klein zu kriegen !
So einfach ist das.

Deshalb gibt es das Rezept in diesem Herbst nachgereicht.

Was Ihr braucht ist:

2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 Apfel
1 Hockaido
Kartoffeln, ungefähr zu gleichen Teilen wie der Kürbis
ca. 1 Liter Gemüsebrühe
2-3 Lorbeerblätter
1 Dose Kokosmilch
Salz, ordentlich!
Pfeffer (evtl Chili)
Zucker, Stevia und/oder womit Ihr sonst so süßt
2 EL Curry
Kreuzkümmel
Sojasauce


Was Ihr tun müsst, ist:

Schnippeln.
Alles.
Ich persönlich bereite das nicht vor,
sondern schnippel am offenen Topf,
sozusagen...

Zwiebeln und Knobi in einem großen Topf anbraten.
Dann die Zutaten der Reihe nach geschnippelt hinzugeben,
zwischendurch kommt evtl schon etwas von der Brühe hinein.
Wenn Apfel, Kartoffeln, Kürbis und Lorbeerblatt im Top sind,
mit Brühe aufgießen und ca 30 Minuten köcheln lassen.
Lorbeerblätter rausfischen und das Ganze nach Wunsch
entweder mit dem Kartoffelstampfer grob zerstoßen oder
mit dem Stabmixer pürieren.
Kokosmilch zugeben und kräftig abschmecken.
Wie fast alle Suppen und Eintöpfe
schmeckt sie aufgewärmt besser als frisch gekocht.

Guten Hunger !

Schöne Zeit !

;O)

Mari





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen